Erwerberkosten

Erwerberkosten oder auch Kaufnebenkosten genannt fallen für den Grundstückskauf und oder für den Kauf einer neuen oder gebrauchten Immobilie an. Diese Kosten setzen sich durch Notar, Grundbuchkosten, Grunderwerbssteuer und ggfs. einer Maklerprovision zusammen. Je nach Bundesland und Beteiligung eines Maklers können zwischen ca. 5,5% und über 10% zusammen kommen.

Menü